Sprengel Hanau-Hersfeld - Sprengel Hanau-Hersfeld

Veranstaltungen Schlüchtern

Mär 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Tageslosung

Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern.
Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?

 

 

Konfirmandinnen und Konfirmanden des Kirchenkreises Schlüchtern im Bayerischen Wald
Konfi - Camp 2018
  • k-mg4792
  • k-2018konficampiischluechternbssimg8975fotohenning

Vom 11. - 18. August fand für die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Kirchenkreises Schlüchtern wieder das Konfi - Camp in Regen im Bayerischen Wald statt. Dort wurde den Jugendlichen mit Unterricht, sportlichen Aktivitäten und Andachten ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Ca. 100 Konfirmandinnen und Konfirmanden, 9 Pfarrerinnen und Pfarrer und etliche Teamer aus der Evangelischen Christusgemeinde in Sinntal und Marjoss, der Evangelischen Lukasgemeinde Kalbach und den evangelsichen Kirchengemeinden Hintersteinau, Mottgers - Weichersbach - Schwarzenfels, Steinau und Wallroth - Breitenbach - Kressenbach machten sich am 11. August auf den Weg nach Regen in das Camp I. Mit drei Bussen ging es in den Bayerischen Wald. Bei der Ankunft im BLSV Sport - und Jugendferiendorf in Regen - Raithmühle wurden die Reisenden von Roland Pfeiffer, dem Jugendarbeiter des Kirchenkreises, und seinem Team begrüßt, die mit dem Kirchenkreisbus bereits vorher angereist waren.

Über das Camp I berichten Lea Heil und Leon Eckart aus der Kirchengemeinde Wallroth - Breitenbach - Kressenbach:

Konfi-Camp 2018 Regen Raithmühle

"Am Samstag den 11.08.2018 sind wir Konfirmanden gegen 8:00 Uhr mit dem Bus zusammen mit den Konfirmanden aus Steinau a. d. Str. nach Regen im Bayerischen Wald zum diesjährigen Konfi-Camp aufgebrochen. Gegen 14:00 Uhr sind wir dort angekommen.

Als erstes haben wir zu Mittag gegessen. Danach sind wir in die Sporthalle zur Begrüßung und Einteilung der Blockhütten gegangen. Nachdem wir unsere Unterkünfte bezogen hatten, sind alle Konfirmanden in die Stadt Regen gelaufen. Um 18:30 Uhr gab es dann Abendessen. Außerdem haben wir noch eine Hausolympiade in der Sporthalle absolviert. Eine Andacht stand dann gegen 22:00 Uhr an.

Jeden Tag vor dem Frühstück gab es eine Morgenandacht, die um 8:00 Uhr stattfand und ca. eine halbe Stunde dauerte. Am Sonntag hatten wir Konfirmandenunterricht. Hier haben wir gemeinsam einen Gebetskreis gebastelt. Danach sind wir Kanu gefahren. Am Abend fand eine Nachtwanderung mit Andacht statt. Am nächsten Tag (Montag) hatten wir wieder Konfi-Unterricht und sind Klettern gewesen. Die Kletterwand ist an Brückenpfeilern installiert. Außerdem hatten wir Konfi-Action (Spiel und Spaß) mit unseren Teamern. Die Teamer waren alle sehr lustig und nett. Am Abend haben wir noch ein Spiel mit allen Konfirmanden und Teamern in der Sporthalle gespielt.

Am vorletzten Tag haben wir ein Floß gebaut und es ausgetestet. Einige sind dabei ins Wasser gefallen. Anschließend gab es einen Abschlussabend, an dem wir gegrillt haben. Am letzten Tag haben wir gepackt, die Zimmer aufgeräumt und in der Abschiedsrunde ein tolles Armband bekommen. Gegen 13:00 Uhr ging es dann wieder zurück nach Hause. Es war eine tolle Zeit und wir haben viele neue Freunde kennengelernt und wollten eigentlich gar nicht zurück nach Hause."

 

******

 

Mit über 60 Konfirmandinnen und Konfirmanden, 6 Pfarrerinnen und Pfarrern und etlichen Teamern aus den evangelischen Kirchengemeinden Bad Soden - Salmünster, Ramholz und Schlüchtern fand Camp II vom 15. - 18. August statt.

Mit dabei auch Nick Hof aus Salmünster, die Teamer Ian, Sophie, Alisa, Jana und Viktoria, Pfarrerin Reidt und Pfarrer Henning. Nick über Camp II, in dem Sport definitiv nicht zu kurz kam:

„In dem diesjährigen Konfi-Camp im Bayerischen Wald in Regen hatten die Konfirmanden aus Schlüchtern, Ramholz, und Bad Soden-Salmünster fünf Tage lang Spaß. Und an jedem dieser Tage gab es morgens und abends eine Andacht wo gesungen, gebetet, getanzt und über das jeweilige Programm geredet wurde. Vormittags bis nachmittags haben die Jugendlichen an den verschiedensten Aktivitäten teilgenommen zum Beispiel: Kanu fahren, Klettern, Floss bauen oder aus einem Escape Room entkommen. Es gab auch ruhigere Sachen wie Karten mit biblischen Sprüchen gestalten oder in der Gruppe über das Thema „Leistung“ zu reden, was es für einen bedeutet und wie es einen in der Vergangenheit verändert hat. In der eigenen Freizeit hat jeder was anderes gemacht, manche haben Fußball oder Basketball gespielt und wieder andere haben Karten gespielt, besonders beliebt war „Mogel-Motte“. Besonders viel Spaß hat auch das Waffelbacken vor der Blockhütte gemacht. Die Rückfahrt im Bus war doch sehr ruhig, da einige Schlaf nachholen mussten.“

 

Rahmentext: Christiane Unverzagt

Text über Camp I: Lea Heil und Leon Eckart

Text über Camp II: Nick Hof

Foto Camp I: Inga Siemon

Foto Camp II: Fredy Henning