THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Der 500. Reformationstag!

Am 31. Oktober ist Reformationstag. In diesem Jahr ist er in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Deutschland feiert das 500jährige Jubiläum der Reformation!

Weiterlesen ...

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Tageslosung

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Claudia Brinkmann-Weiß wird neue Dezernentin für Diakonie und Ökumene
Dekanin des Kirchenkreises Hanau wechselt ins Landeskirchenamt
brinkmannweiss2014web

Dekanin Claudia Brinkmann-Weiß (Hanau) wird Dezernentin für Ökumene und Diakonie der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Der Rat der Landeskirche berief die 59jährige am heutigen Montag in Kassel zur Nachfolgerin von Dr. Ruth Gütter, die zum 1. August 2017 zum Kirchenamt der EKD gewechselt war. Amtsbeginn wird der 1. Dezember 2017 sein.

Claudia Brinkmann-Weiß wurde 1957 in Paderborn geboren. Nach dem Abitur im Jahr 1976 studierte sie zunächst Jura, ehe sie 1978 zum Studiengang Evangelische Theologie wechselte. Ihr Theologiestudium absolvierte sie in Berlin und Göttingen. Nach der ersten Theologischen Prüfung im Jahr 1984 leistete sie ihr Vikariat in der Kirchengemeinde Baunatal-Großenritte. Im Jahr 1987 wurde sie in Fritzlar durch Bischof Dr. Jung ordiniert. Von 1987 bis 1992 war sie zunächst in Wichmannshausen (Kirchenkreis Eschwege), danach von 1992 bis 1999 in Niederkaufungen (Kirchenkreis Kaufungen) als Gemeindepfarrerin tätig. Von 1999 bis 2002 übernahm sie eine landeskirchliche Pfarrstelle für Frauenarbeit im Amt für kirchliche Dienste. Seit 2002 bekleidet sie ihr jetziges Amt als Dekanin des Kirchenkreises Hanau. (vormals Hanau-Stadt).

Darüber hinaus hat sich Claudia Brinkmann-Weiß in vielen kirchlichen Gremien engagiert, sei es auf der Ebene der EKD, der Landeskirche oder des Kirchenkreises: Mitglied der Landessynode seit 2007, Mitglied des Synodalvorstands und Mitglied des Rats der Landeskirche seit 2016, Mitglied der EKD-Synode seit 2015, Mitglied des Pfarrerausschuss von 1998 bis 2002, Mitglied des Struktur- und Entwicklungsausschusses von 2003 bis 2006, Mitglied des Ratsausschusses für Personalentwicklung von 2004 bis 2016, Mitglied des Beratungsausschusses zum Anstellung von Hilfspfarrern seit 2010 und Mitglied des Finanzausschusses seit 2016.
Ein deutlicher Schwerpunkt ihres Engagements liegt in den Bereichen Diakonie und Ökumene: Mitglied des Vorstands des Diakonischen Werkes Kurhessen-Waldeck von 2005 bis 2009, Mitglied des Verwaltungsrates des Diakonisches Werkes Kurhessen-Waldeck von 2009 bis 2013, Mitglied der Konferenz für Diakonie und Entwicklung (EWDE; 2012 bis 2014, danach stellvertretendes Mitglied), Mitglied des Koordinierungsausschusses der Landessynoden für die Diakonie seit 2013, Mitglied des Satzungs- und Strukturausschusses der Diakonie Hessen seit 2013 und Mitglied des Verwaltungsrates der Diakonie Hessen seit 2013. Seit 2016 ist Brinkmann-Weiß Vorsitzende der Mitgliederversammlung der Diakonie Hessen. Im Kirchenkreis Hanau ist die Dekanin Mitglied in mehreren Aufsichtsräten von diakonischen Stiftungen.
Im ökumenischen Bereich erstreckt sich ihr Engagement auf ihre Mitgliedschaft in der Kammer für Mission und Ökumene in der Jahren 2004 bis 2016, ihre Mitarbeit im Kooperationsausschuss der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau für das Aufgabenfeld Ökumene (2011 bis 2012) und beim Runden Tisch der Religionen in Hanau (seit 2010).

Claudia Brinkmann-Weiß ist verheiratet; das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder.